freydanz freydanz

Verein[Bearbeiten]Seite »Verein« bearbeiten

Verein

Der Verein freydanz gründete sich 2007 aus den Renaissancetanzkursen der Universität Leipzig. Inzwischen engagieren sich 31 Mitglieder - vom Lehrling bis zum Unternehmer - als Musiker, Tänzer und Sänger. Regelmäßig tritt die Gruppe auf Mittelalterfesten wie der Lutherhochzeit in Wittenberg auf. Sie organisiert aber auch Bälle und veranstaltet zweimal im Jahr Tanzabende. In Leipzig werden offene Treffs, Kurse und Workshops angeboten.
freydanz ist überzeugt, dass jeder tanzen kann und tanzt deshalb nicht nur vor sondern auch mit dem Publikum: Den Zuschauern werden die Tänze erläutert, sodass sie gleich mittanzen können. Die Besucher genießen es, so vom Beobachter zum lebendigen Teil des Festes zu werden.

Das Repertoire von freydanz umfasst Tänze des Volkes und der Höfe aus Spätmittelalter, Renaissance und Frühbarock. Schwerpunkte legen freydanz auf französische Branlen (vorwiegend Kreistänze), englische Gassentänze und italienische Paartänze.
Die Vereinsmitglieder versuchen der Geschichte nahe zu kommen, ohne jedoch die Authentizität zum Dogma zu erheben. Die Kostüme von freydanz sind weitgehend selbst genäht und umfassen die Epochen vom 12. bis zum 17. Jahrhundert. Der Spaß an der Sache steht bei freydanz im Vordergrund und letztendlich bleibt es jedem selbst überlassen, wie detailliert historisch er sich kleiden möchte.

Die Tänzer und Musiker der Gruppe proben wöchentlich. Neue Mitstreiter sind jederzeit willkommen.

 Kommentar als Gast veröffentlichen
Name:
E-Mail-Adresse:
Kommentar:
Feedback

Noch keine Kommentare vorhanden.

»Je dunkler der Himmel ist, desto heller werden die Sterne erscheinen. «
– Leonardo da Vinci

Letzte Aktualisierung dieses Bereiches: 13.08.2012

Bei Neuigkeiten informiert werden